Heft 21

Havighorster-Oststeinbeker-Geschichtskreis (HOG)

Ausgabe Nr. 21 / April 2006
Autor Karlheinz Schmidt

425 Jahre Domhorst
Das „Zollhaus“

Einem „Ondit“ zufolge soll das kleinere, am Durchgangsweg durch Domhorst stehende Wohnhaus einmal ein Zollhaus gewesen sein. Der Autor entführt den Leser in die Zeit des Deutschen Zollvereins und in die Zeit der ab dem Jahre 1839 verstärkt einsetzenden Aktivitäten des Königreichs Dänemark, an seiner Südgrenze Holsteins gegenüber Hamburg eine striktere Zollüberwachung zu installieren. In diesem Zusammenhang hält es der Autor für mehr als wahrscheinlich, dass ein berittener die Zollgrenze überwachender dänischer „Vigilanzoffizier“ für sich und sein Pferd auf Domhorst Quartier genommen hatte. Preußen scheint dies in den Jahren 1867 / 68 noch für kurze Zeit fortgesetzt zu haben, weil das Anwesen Domhorst im preußischen Zollgrenzbezirk zu Hamburg lag.

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32 33

 

 

 

 

 

 

Übersicht      Vollständige Hefte